Fragen

Was muss ich zahlen?
Für die Pelletanlage nichts. Sie bleibt im Eigentum des Contractors. Der Kunde schont seine Liquidität und zahlt nur für die entnommene Wärme. Dieser Preis für die Wärmeentnahme ist mein überzeugender Konkurrenzpreis zum bisherigen Preis für Öl, Gas oder Fernwärme.

Können die Pelletpreise steigen?
Ja, sie unterliegen Schwankungen. Der vereinbarte Preis für die Wärme orientiert sich am amtlichen C.A.R.M.E.N.-Index und ist damit grundsätzlich fest vereinbart. Die Pelletpreise sind nicht abhängig vom Weltmarktpreis für fossile Brennstoffe wie Öl, Gas und Fernwärme.

Sind Pellets billiger als Öl und Gas?
Gegenüber den fossilen Brennstoffen kann heute schon mit einer Kosteneinsparung von 20 % bis 40 % gerechnet werden.

Woher kommen die Pellets?
Holz, naturbelassenes Restholz von Sägewerken und der Holzwirtschaft. Unsere Pellets kommen von der EC Bioenergie Heidelberg GmbH und deren Produktion in Kehl (Baden).

Gibt es genug Pellets?
JA! Unendlich viele ist mathematisch natürlich nicht korrekt. Aber nur ein kleiner Bruchteil des Holzabfalls wird energetisch genutzt. Im Übrigen ist Holz ein nachwachsender Rohstoff, der nie ausgehen wird.

Eine Pelletanlage braucht viel Platz?
Nicht mehr als eine ölbefeuerte Anlage. Sie kann auch außerhalb des Gebäudes in einem Container stehen. Fast zu jedem Objekt gibt es eine Lösung.

Eine Pelletanlage macht viel Arbeit?
Nein! Die Anlage läuft vollautomatisch und es besteht ein Vollservice durch eine Fachfirma. Sie müssen nicht einmal den Aschekasten leeren.

Meine bisherige Heizungsanlage ist noch in Ordnung.
Gegenüber einer Ölheizung ist die Effizienzsteigerung meist so hoch, dass sich ein Wechsel immer lohnt. Gas oder Fernwärme könnte für die Spitzenlast bleiben, so dass in Kombination eine zusätzliche Effizienzsteigerung und damit Kostensenkung erreicht werden kann.

Warum erfahre ich jetzt erst über die Vorteile des Energiecontractings mit Pellets?
Zwei Hauptgründe: Ihr bisheriger Energieversorger hat kein Interesse, dass Sie zur Konkurrenz abwandern. Auch die Stadtwerke, MVV usw. verkaufen Gas und Fernwärme. Andererseits hat die technologische Entwicklung in kleineren Heizanlagen in den letzten Jahren sich wesentlich weiter entwickelt. Was bei großen Industrieunternehmen z.B. Wild-Werke Eppelheim, Montana Nußloch, Pfizer AG Freiburg schon bisher hoch effizient möglich war, ist erst jetzt beim Minicontracting gegeben.

Und die Ökologie?
Bioenergiecontracting steht im ganzheitlichen Kreislauf der Holznutzung, letztlich CO2- neutral.

Aktuelle Neuigkeiten

31.10.2016

TK- Solar und Wärme GmbH auf dem 750. Kalten Markt in Ortenberg